Die Impact Immobilien AG investiert in Immobilien für Sozialinstitutionen und schafft so erschwinglichen Wohn- und Lebensraum und damit einen sozialen Nutzen in der Schweiz.

Die Impact Immobilien AG verbindet sozialen Nutzen mit angemessenem finanziellem Ertrag.

         Strategie                     
 

 

NEWS
Bern, 31. Juli 2017

Geschäftsjahr 2017/18: Wichtige Meilensteine erreicht

Im Geschäftsjahr 2017/18 hat die Impact Immobilien AG wichtige Meilensteine wie geplant erreicht und damit die Strategie, mit Immobilieninvestitionen in der Schweiz einen sozialen Nutzen zu schaffen, weiterhin erfolgreich umsetzen können.

Zum einen wurde im Dezember 2017 die rechtskräftige Baubewilligung für das neue Wohnhaus mit angegliedertem Beschäftigungstrakt für 50 erwachsene Menschen mit einer Körper- und Mehrfachbehinderung erteilt, welches in Gümligen für die Stiftung Aarhus in Zusammenarbeit mit der Firma Renggli Holzbau realisiert wird. Zum anderen konnte Ende Januar 2018 planmässig mit der Firma Halter als Totalunternehmer mit dem Bau des neuen Pflegehotels in Sutz-Lattrigen am Bielersee begonnen werden. Das Pflegehotel verfügt über total 74 altersgerechte Wohnungen, Studios und Pflegeplätze und bietet erschwingliche und auf die individuellen Bedürfnisse von älteren und pflegebedürftigen Menschen abgestimmte Angebote. Im Interview mit den beiden Initiantinnen der Geras Pflegehotel AG ab Seite 7 erklären sie mehr über flexible Pflege- und Wohnangebote und ein würdevolles, selbstbestimmtes Leben im Alter.

Neues Projekt in den Ziegelhöfen mit Mobile Basel für ein betreutes und begleitetes Wohnen

Besonders erfreulich ist, dass mit dem langjährigen Partner und Mieter Mobile Basel ein weiteres Projekt realisiert werden kann. Im November 2017 unterzeichneten Mobile Basel und die Impact Immobilien AG einen Projektvertrag, um in den Ziegelhöfen in Basel einen Ersatzneubau für ein betreutes und begleitetes Wohnen für Menschen mit psychischen Herausforderungen zu realisieren. Die Zusammenarbeit im Projektteam mit den zukünftigen Nutzerinnen, dem Architekten und dem Totalunternehmer war sehr zielorientiert und richtete sich von Beginn an konsequent nach den Bedürfnissen und den Raumanforderungen der Bewohnenden einerseits und nach den regulierten Tarifen und damit nach den für Mobile Basel nachhaltig tragbaren Mietkosten andererseits. Dieser partnerschaftliche Design-to-Cost Ansatz führte in Kürze zu einem Neubaukonzept, welches alle Bedürfnisse der zukünftigen Nutzerin erfüllt und gleichzeitig bezahlbar ist. Im Mai 2018 wurde das entsprechende Baugesuch eingereicht.

Investition mit sozialem Nutzen in der Schweiz – Fokus auf Erschwinglichkeit
Damit die Impact Immobilien AG die aktuell geplanten Investitionen von rund CHF 45 Mio. finanzieren kann, wurde im November 2017 mit der Unterstützung bestehender und neuer Aktionärinnen und Aktionären, die explizit eine soziale und langfristige Ausrichtung haben, eine weitere Kapitalerhöhung über CHF 11.6 Mio. erfolgreich durchgeführt. Mit einer Eigenkapitalquote von 70% per 30. Juni 2018 und einem neuen Rahmenkredit über CHF 50 Mio. sind die finanziellen Voraussetzungen gegeben, um weiter gezielt in Immobilien mit sozialem Nutzen zu investieren. Die Impact Immobilien AG wird dabei auf Immobilien für Sozialinstitutionen fokussieren und versuchen, zukünftige Neubauprojekte auf die steigende Nachfrage nach erschwinglichem Wohn- und Lebensraum, Inklusion und selbstbestimmter Lebensgestaltung auszurichten. Das Thema Erschwinglichkeit gewinnt nicht nur beim Wohnen immer mehr an Bedeutung, sondern ist auch für soziale und öffentliche Institutionen angesichts des zunehmenden Kostendrucks relevant. Der Design-to-Cost Ansatz und die partnerschaftliche Zusammenarbeit bereits in frühen Projektphasen sehen wir dabei als Vorteil für alle Beteiligten.
 
Erfahren Sie mehr in unserem ausführlichen Geschäftsbericht 2017/18 und im neuen Factsheet.