text2Die Stiftung Aarhus betreibt eine Sonderschule mit Internatsangebot für Kinder sowie Wohn- und Beschäftigungsgruppen für erwachsene Menschen mit einer Körper- und Mehrfachbehinderung. Der geplante Neubau in Gümligen –  auf einer Landparzelle der Burgergemeinde Bern unmittelbar neben dem heutigen Schulheim – wird zum Hauptstandort der Erwachsenenabteilung und damit zum stadtnahen Wohn-, Werk-, Therapie- und Begegnungszentrum. Die Bewohnerinnen und Bewohner dürfen sich nicht nur auf einen modernen und auf ihre speziellen Bedürfnisse angepassten Neubau in Holzbauweise freuen, sondern profitieren auch von der hindernisarmen Umgebung, der Anbindung an den Kinder- & Jugendbereich mit seinem spezialisierten Therapieangebot und der Nähe zur Spitalinfrastruktur auf dem Siloah-Areal. In enger Zusammenarbeit mit der Stiftung Aarhus als zukünftiger Mieterin, der Impact Immobilien AG als Investorin und der Firma Renggli AG aus Sursee, die als Totalunternehmer (TU) mit der Planung und Realisierung beauftragt wurde, wurde bereits ein Vorprojekt ausgearbeitet. Das Baugesuch wird im Verlauf des Juli 2017 bei den zuständigen Behörden eingereicht.

Aarhus Stiftung Aarhus

Eckdaten Neubau für die Stiftung Aarhus in Gümligen

Nutzung:                 

Wohnen und Beschäftigung für Menschen mit einer Körper- und Mehrfachbehinderung


Fläche:                     

8‘784 m2 Land im Baurecht der Burgergemeinde Bern (80 Jahre)

 
Gebäude:                

  • Fünfstöckiges Wohngebäude und einstöckiger Beschäftigungstrakt
  • 50 Bewohnerzimmer, pro Stock je eine 6er und eine 4er Wohngruppe für Erwachsene
  • 9 Beschäftigungs- und Therapieräume für BewohnerInnen und Externe
  • Verbindung zu Sonderschule und Internat der Stiftung Aarhus (UG und EG)
  • Gastro-Küche für 50 erwachsene BewohnerInnen, die Schule und das Internat
  • Aussenparkplätze und Einstellhalle (total 52 Plätze)
  • Grosszügige Grünfläche und Garten mit Spazierwegen und Sitzmöglichkeiten

 
Mieterin:                  

Stiftung Aarhus Gümligen (www.aarhus.ch)

 
Projektvertrag:      

Unterzeichnung am 3. August 2016

 
Mietvertrag:           

Laufzeit: ab Bauvollendung 20 Jahre + 2 x 5 Jahre Option

 
Architekt:                

Renggli AG in Sursee (Herr A. Garraux)

 
TU-Partner:            

Renggli AG in Sursee (Herr B. Honegger)

 
Baubewilligung:    

voraussichtlich Ende 2017

 
Realisierung:          

Mitte 2018 bis Anfang 2020