Die Grundüberlegungen für die Investitionen in Immobilien, die eigenständiges Wohnen mit Zusatzleistungen ermöglichen, speziell im Alter, sind die Folgenden:

  • Wohnen mit Dienstleistungen ist bei jungen Familien oder Alleinerziehenden ebenso wie bei älteren Menschen gefragt:
    • Kinderbetreuung, Hütedienst, Aufgabenhilfe...
    • Reinigungsservice, Blumengiessen, Ferienvertretung, Kurierdienste...
    • Verpflegung mit Mahlzeiten, Betreuung, Notrufdienst, Pflege...
  • Die hohen und weiter steigenden Kosten für Alters- und Pflegeheime begünstigen erschwingliche Alternativen wie z.B. selbständiges und generationenübergreifendes Wohnen
  • Die demographische Bevölkerungsentwicklung führt zu einer starken Zunahme der Anzahl Menschen die älter sind als 65 und damit veränderte Bedürfnisse an ihre Wohn- und Lebenssituation haben
  • Ältere Menschen bleiben dank mobiler Pflege (u.a. Spitex) länger in den eigenen 4 Wänden und ziehen erst später in Alters- und Pflegeheime um
  • Bedarf besteht zunehmend auch für Übergangslösungen nach einem Spitalaufenthalt, die eine Basispflegedienstleistung sicherstellen, aber kostengünstiger sein müssen als die Spitalpflege